Schloß Holte-Stukenbrock / Hövelhof (gri). Am dritten afrikanischen Abend des Fördervereins „Wasser für Labgar“ nahmen im katholischen Pfarrheim Hövelhof mehr als 100 Vereinsmitglieder und Gäste teil. „Ein toller Abend“, sagt der Schloß Holte-Stukenbrocker Mor Séne, der gemeinsam mit Dorothea Martl den Verein 2012 gegründet hat. Seitdem kümmert sich der emsige Verein um die Versorgung der Menschen in Sénes Heimatdorf Labgar im Senegal mit sauberem Trinkwasser. In wenigen Wochen würdigt die senegalesische Regierung den Verein für sein Vorzeigeprojekt. (Quelle: Neue Westfälische)

labgar-artikel-nw-dez2016