Einige Kilometer mussten die Bewohner Labgars bisher immer bis zum Wasserturm laufen, wenn Sie Wasser benötigten. Diese Wege sind dank Mor Séne Vergangenheit. Er hat in seiner Heimat Labgar im Senegal für fließendes Wasser gesorgt! Der Senegalese lebt bereits seit 38 Jahren in Deutschland, 14 Jahre davon in Hövelhof. Schon immer war es sein Traum, seine Heimat zu unterstützen.

Dafür hat er jetzt den Verein „Wasser für Labgar“ gegründet.